Die 10 Regeln, denen inkompetente Menschen im Berufsleben folgen

by | Mar 18, 2019 | Gestion y liderazgo | 0 comments

Ich möchte hier mit Ihnen die besten Regeln teilen, um Ignoranz in ungeahnte Höhen zu treiben. Sicher kennen auch Sie einen Freund oder Bekannten, der sich immer als höchstprofessionell darstellt, obwohl er in Wirklichkeit ein inkompetenter Frischling ist. Das sind meiner Ansicht nach die wichtigsten Regeln:

1- Den anderen die Schuld in die Schuhe schieben“: Es wird immer jemanden geben, dem man die Schuld an allem in die Schuhe schieben kann, auch wenn die betreffende Person eigentlich gar nichts oder nur wenig dafür kann. Im Sprachgebrauch der Inkompetenten heißt diese Regel „Ausputzer spielen“ oder die berühmte Entschuldigung „der Hund hat meine Hausaufgaben gefressen“ anbringen.

2- Mit den Leistungen anderer glänzen“: Diese Regel ist absolut notwendig, um ganz nach oben zu kommen, während die Leute unten sich ständig über unsere Inkompetenz beschweren. Im Sprachgebrauch der Inkompetenten heißt sie: „sich mit den Lorbeeren anderer schmücken“.

3- Auf seine Unschuld pochen“: Auch wenn es Videoaufzeichnungen davon gibt, wie Sie das größte Verbrechen der Welt begehen, streiten Sie beständig alles ab. Es besteht immer die Möglichkeit, dass es sich um ein infames Komplott Ihres schlimmsten Feindes handelt, das darauf abzielt, Ihre Aufrichtigkeit anzuzweifeln.

4- Nicht den Kopf hinhalten und Erklärungen vermeiden“: Wenn Sie etwas falsch gemacht haben, versuchen Sie auf keinen Fall, sich zu verteidigen. Man wird Ihnen Dinge anschuldigen, an die Sie nicht im Traum gedacht hätten. Es ist besser, wortreiche Erklärungen zu vermeiden und sich stattdessen auf ein knappes „Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen, das ist alles ein Komplott gegen meine Aufrichtigkeit und Ehrbarkeit“ zu beschränken.

5- Falsche Zeugen zur Bekräftigung der Lüge finden“: Jeder hat irgendeinen sich anbiedernden Freund, der alles tun würde, um sich in unserer Gesellschaft zu befinden, und bereit ist, unsere Falschaussagen zu bekräftigen. Es ist wichtig, immer ein paar solcher Freunde zur Hand zu haben.

6- Andere für sich aussagen lassen“: Wenn Ihnen nichts anderes überbleibt und sich Regel 4 nicht anwenden lässt, ist es besser, auf die Hilfe anderer zurückzugreifen. Zusätzlich zu den Zeugen aus Regel 5 empfiehlt es sich, auch einfältige Menschen wortreich für sich aussagen zu lassen, da sie schnell alle langweilen werden.

7- Einen Anwalt für sich aussagen lassen“: Wenn auch Regel 6 nichts hilft, beauftragen Sie einen Anwalt damit, Sie mit Ausflüchten und Widersprüchen zu vertreten.

8- Sich als Heiligen darstellen“: Wenn man schließlich um eine eigene Aussage nicht mehr herumkommt, muss man sich unbedingt eine Geschichte zurechtgelegt haben, die einen als den Heiligen Geist höchstpersönlich darstellt und alle glauben lässt, dass man nie und nimmer zu solch niedrigen Taten fähig wäre.

9- Leichen aus dem Keller des Feindes holen“: Jemand will Ihnen die Hölle heiß machen? Wie weiß seine Weste auch zu sein scheint, ein paar Leichen hat jeder im Keller. Finden Sie seine Schwachpunkte und reiten Sie solange darauf herum, bis kein Zweifel mehr daran besteht, dass er der Teufel höchstpersönlich ist.

10- Ein Komplott erfinden”: Wenn man Sie bereits in eine Ecke gedrängt hat und Sie ihn nicht mundtot machen konnten, müssen Sie notgedrungen ein Komplott mit Seemannsgarn spinnen. Beliebt sind dabei Geschichten mit Vergewaltigungen oder sexueller Belästigung, weil sie immer viele unbegründete Anschuldigungen nach sich ziehen.

Eigentlich spreche ich am liebsten über positive Dinge, aber manchmal muss man auch Negativbeispiele diskutieren, um sie künftig umgehen zu können. Keines davon habe ich im Internet oder einem Buch gelesen. Ich habe jedes einzelne davon am eigenen Leib erlitten, in Form von Prozessen oder Angriffen, und sie haben mir geholfen, sogenannte menschliche Kakerlaken schon von weitem zu identifizieren. Ich empfehle Ihnen „Das schwarze Buch des Unternehmers“ von Fernando Trías de Bes, in dem es um schwere Fehlern vieler Unternehmer geht. Glauben Sie mir: Man lernt mehr aus Fehlern als aus Erfolgen. Fernando de Trías de Bes’ Linie folgend werde ich bald „Das schwarze Buch des Coachs“ (oder des Politikers, Bankers und vieler anderer Berufsgruppen) herausbringen können, denn Beispiele für inkompetente Menschen in diesen Bereichen gibt es genügend.

Seien Sie vorsichtig, denn in letzter Zeit scheinen Ignoranten auf dem Vormarsch zu sein.

👉 Vota mi candidatura al Word Happiness Awards de la ONU



  • Coaching
  • Motivación
  • Gestion y liderazgo